Weihnachtsbaum

Bei Weihnachtsbaum-Bränden Wohnung verlassen

Wenn der Weihnachtsbaum trotz Vorsichtsmaßnahmen in Brand gerät und nicht mehr selbst zu löschen ist, sollte die Wohnung unverzüglich verlassen werden. Zuvor ist es sinnvoll, sowohl die Zimmertür des Raumes, in dem die brennende Tanne oder Fichte steht, wie auch die Wohnungstür zu verschließen. Sonst wird der Brand zusätzlich durch Durchzug angefacht. Wohnen in dem Haus noch weitere Parteien, sollten diese sofort informiert werden. Anschließend macht es Sinn, draußen auf die Feuerwehr zu warten. Dort kann die Löschmannschaft dann genau über die Lage in der brennenden Wohnung informiert werden. Tipps von der Löscheinheit Nord für ein sicheres Weihnachtsfest:

  • Lassen Sie brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt, schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind.
  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest auf.
  • Verwenden Sie „Sicherheitskerzen“.
  • Ersetzen Sie trockene Zweige von Adventsgestecken durch frisches Tannengrün.
  • Benutzen Sie keine brennbaren Untersätze.
  • Sorgen Sie für eine gute Standfestigkeit des Baumes.
  • Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien wie Gardinen.
  • Verstellen Sie nicht Ihre Fluchtwege wie Türen und Fenster.
  • Verwenden Sie keinen brennbaren Baumschmuck.
  • Kerzen nicht unmittelbar unter Zweigen anbringen. Prüfen Sie die Wärmestrahlung vorsichtig mit der Hand.
  • Wunderkerzen gehören nicht an den Weihnachtsbaum.
  • Zünden Sie Kerzen an der Spitze des Baumes zuerst an. Löschen Sie die Kerzen von unten nach oben aus.
  • Verwahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge vor Kindern an einem sicheren Platz.
  • Behalten Sie Adventskränze, Tannengestecke und Weihnachtsbäume nicht zu lange in der Wohnung. Trockene Zweige brennen wie Zunder.
  • Beugen Sie vor, halten Sie für den Brandfall ein Löschmittel griffbereit, denn um ein Gefäß mit 10 – 12 Litern Wasser zu füllen, benötigen Sie ca. 1 Minute. Und das kann genau eine Minute zu spät sein.