Rauchmelder rettet Leben

Feuer im Haus – Tod in der eigenen Wohnung Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr als 600 Menschen bei Wohnungsbränden. Dabei sind in der Regel nicht Verbrennungen die Todesursache. Die meisten Opfer sterben an dem giftigen Rauch, der bei jeder Verbrennung entsteht. Die zunehmende Anzahl von Kunststoffen in den Möbeln und in der Wohnungseinrichtung sorgt für äußerst gefährliche Schadstoffe im Brandrauch. Schon wenige Atemzüge reichen um gravierende gesundheitliche Schädigungen zu verursachen, die letztlich zum Erstickungstod führen. Gefahren in der Nacht Gerade in der Nacht, wenn alle schlafen, breiten sich Wohnungsbrände und der damit verbunden giftige Rauch schnell unbemerkt aus. Rauchmelder in der eigenen Wohnung können dies durch rechtzeitiges Warnen der Bewohner verhindern. Rauchmelder retten leben Die Freiwillige Feuerwehr Bochum – Nord empfiehlt allen Bürgerinnen und Bürger ihre Wohnungen und Häuser freiwillig mit Rauchmeldern zu sichern. „Schützen Sie sich und Ihre Familie! Rauchmelder retten Leben“, unterstreicht Löscheinheitsführer Frank Steube die Wichtigkeit dieser Geräte. Kaufen kann man sie in jedem Baumarkt oder in Elektronikfachgeschäften. Wichtig ist es, mindestens alle Schlafräume und Flure durch Rauchmelder abzusichern. So werden alle Bewohner zu jeder Zeit im Falle eines Brandes rechtzeitig geweckt, können sich in Sicherheit bringen und die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren.